9. November 2011

Eulen - gestickt und gestrickt

Bei uns in der Steiermark ist es Brauch, dem Patenkind zu Allerheiligen etwas zu schenken. Also hab ich vorletzte Woche fleissig an der Sticki geschafft.

Die Eulen Stickdatei von Aguasanta ist echt sehr süß! Sie ist sehr fleissig und hat sehr sehr viele Dateien for free. Damit mein Patenkind mit dem Tischset nicht alleine dasitzt hab ich der ganzen Familie Sets gemacht.


Die Geschenke sind sehr gut angekommen und waren dank Sticki schnell gezaubert.

Andere Eulen sind jedoch ganz schön zickig! Ich stricke seit 4 Wochen ´ne heiße Nadel. Es soll ein Pulli für mich werden. Ich hab - so wie es Ruttunuttu  immer macht - die Passe von oben nach unten gestrickt und will sie dann mit den 2 Ärmeln, Vorder- und Rückenteil, die ich von unten nach oben gestrickt hab mit Maschenstich zusammennähen. So weit so gut. Ich war super stolz als ich alle 5 Teile fertig hatte. Zwischendurch hab ich mächtig geschwitzt, denn die Wolle hat grad so gereicht. Schaut mal, das ist übrig....

So, dann machte ich mich ans zusammennähen....


....toll gell...


... bis nur noch wenige Maschen übrig waren.


Aber was ist das? Auf der Nadel der Passe sind 12 Maschen mehr!
So ein Mist! Ich hab die Maschen gefühlte 1000 mal gezählt und dann das!
Am liebsten würde ich den ganzen Haufen in den Kübel verfrachten!
Jetzt soll ich 300 Maschenstichmaschen auftrennen und wieder auf die Nadeln pfriemeln.
Auf das hab ich wirklich so gar keine Lust.

Ist es Euch auch schon mal so gegangen und wie habt ihr euch motiviert weiter zu machen?
Hat jemand einen Tipp?

Geknickte Grüße
BIG